D | F | E

Geschichte der DOC

2012

Lattenroste und Matratzen bekommen Konkurrenz aus Skandinavien und aus dem angelsächsischen Raum: Das sogenannte Boxspring-System besteht aus einem gepolsterten Unterbau mit flexibler Federung, dazu passenden Matratzen und Matratzentopper. DOC trägt diesen Trend in der Schweiz an vorderster Front mit.

2011

Dank kontinuierlicher Marktaktivitäten und einer klaren Positionierung erste Erfolge im erweiterten Export. Zusammenarbeit mit führenden Bettenspezialisten in Russland, China und den Niederlanden. „Swiss Made“ und „moderne Manufaktur“ stehen für Innovation, Zuverlässigkeit und Erfolg.

2009

Aktivitäten im Export werden neu organisiert und mit der Teilnahme an der IMM Cologne stellt sich DOC dem internationalen Wettbewerb. Auf Anhieb werden in Deutschland und Österreich Vertriebspartner akquiriert.

2008

Generationswechsel: Nach 27 Jahren an der Unternehmensspitze überträgt der Inhaber Philippe Cuérel die Verantwortung an ein jüngeres Führungsduo. Cuérels Nachfolge übernehmen ab 1. Juli 2007 Patrik Ogris (Geschäftsführer) und Josef Stieger (Produktionsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung).

2006

Mit der vollständigen Überarbeitung des Airtouch Luftbetts werden sämtliche technische Komponenten perfektioniert. Dank der qualitativen Verbesserung bietet die zweite Generation des innovativen Schlafsystems noch mehr Liegekomfort.

2005

Philrouge – der Traum von Schlafen. Das neue und exklusive Fachhandelsprogramm von DOC wird in den Markt eingeführt. Es löst das bisherige Programm "Back to ?" mit überzeugenden Neuheiten und besonderen Innovationen ab.

2004

Sanapur – von Physiotherapeuten empfohlen. Gemeinsam mit medizinischen Therapeuten entwickelt, wird das innovative System Sanapur in den Markt eingeführt. Beginn des Aufbaus des exklusiven Vertriebskanals über Physiotherapeuten.

2001

Vom Matratzenproduzent zum Systemanbieter. Strategischer Entscheid, den Aufbau einer Einlegerahmen-Produktion in Angriff zu nehmen. Erwerb der zusätzlichen Produktionsflächen an der Mövenstrasse 12.

1998

50-jähriges Firmenjubiläum auf dem Hausberg Säntis (2500 Meter über Meer). Als Höhepunkt der Festivitäten wird das vollkommen überarbeitete ökologische Bettsystem Naturswiss dem Publikum vorgestellt.

1994

Einführung der Marke Naturswiss. Das von DOC entwickelte und patentierte Schlafsystem Naturswiss wird in der Schweiz und in Deutschland erstmals präsentiert.

1990

Generationenwechsel: Philippe Cuérel übernimmt von seinem Vater die Geschäftsführung sowie das Aktienkapital.

1984

Neubau Industrie Mövenstrasse, St.Gallen-Winkeln. Der neue Produktionsstandort im Industrigebiet Mövenstrasse eröffnet neue Möglichkeiten für die Modernisierung und den Ausbau der gesamten Fertigung.

1983

Erstes Patent für ein Luftbett wird angemeldet.

1974

Zusammenlegung der Produktionsstätten Rehetobel und St. Gallen. Um dem Wachstum Rechnung zu tragen werden zunächst die zwei Produktionsstandorte Rehetobel und St.Gallen zusammengelegt. (Bild: Typische Matratze aus den 70er Jahren).

1968

Automatisierung (1. Stufe) der Produktion. Ende der 60er Jahre werden die ersten Automaten für die Massenproduktion von Matratzen eingesetzt. (Bild: Doppelcouch aus den 60er Jahren).

1948

Gründung des Unternehmes. Zu Beginn sind Raumsparmöbel mit Klappmatratzen die wichtigsten Produkte der DOC Doppelcouch AG.

DOC AG  |  9015 St.Gallen  |  Switzerland  |  Tel. +41 (0)71 313 90 80  |  Fax +41 (0)71 313 90 89  |  E-Mail

Disclaimer  |  Impressum